Kontakt      Impressum      Datenschutzerklärung
Bürgerservice-
Zentrum
Wirtschaft &
Verkehr
Arbeit &
Soziales
Jugend & Familie
Senioren
Gesundheit
 
Bau & Umwelt
 
Schulen
Sport & Kultur
Sicherheit &
Ordnung
Formulare
 

Inhaltsbereich

Pressemitteilungen des Jahres 2015

vom 08.10.2015:

Kunstausstellung mit Bekanntgabe der Preisträger eröffnet

Landrat Thomas Karmasin eröffnete am 09.10.2015 im Kunsthaus Fürstenfeldbruck mit der Bekanntgabe des Kunst- und Förderpreisträgers die 17. Kunstausstellung des Landkreises Fürstenfeldbruck.

Herbert Nauderer wurde für die beiden Fotografien „M in Hartmannsberg“, „hotel paradis # 2“ und die Zeichnung „uomo funghi“ mit dem Kunstpreis ausgezeichnet, der mit 4.000 € dotiert ist. Der mit 2.000 € dotierte Förderpreis ging an Daniel Huss für die Arbeit „Vogel“.

Die Entscheidung über die Preisvergabe für den Kunstpreis wurde von der Jury folgendermaßen begründet:
Es steht außer Zweifel, dass sich Herbert Nauderer auf dem Feld der surreal-fantastischen Kunst bewegt.
Dabei bedient er sich der großformatigen Schwarz-Weiß-Fotografie ebenso wie der kleinteiligen Zeichnung.
Die inszenierten Fotografien stellen die verfremdete menschliche Figur in trostlos leere Räume. Sie sind ein Spiegel des unbehausten, entfremdeten menschlichen Daseins.
Die Zeichnung hingegen bewegt sich auf dem vertrauten Feld der surrealen Bildwelten. Die Bildfindung erfolgt aus dem Reich der Träume und rauschhaften Phantasien.
Die klare künstlerische und konsequente Haltung, die sich souverän aller bildnerischen Mittel im Sinn eines medial erweiterten Kunstbegriffs bedient, besticht bei seinen Arbeiten.

Die Begründung für den Förderpreis lautet wie folgt:
Art brut ist die künstlerische Haltung vor deren Hintergrund die Arbeit von Daniel Huss „Vogel“ zu sehen ist.
Die innovative Materialkombination aus farbigem Stuckgips und Glasfluss zeigt eine kreative Haltung. Eine Steigerung erfährt die künstlerische Aussage durch die unbekümmerte Verwendung von kruden Alltagsmaterialien. Sie lässt mit Blick auf die künstlerische Zukunft eine erfolgreiche Entwicklung erwarten.

Aus insgesamt 131 Bewerbungen entschied sich die Jury für 22 Künstlerinnen und Künstler und ermittelte daraus den Kunstpreisträger. Auch der Förderpreisträger wurde unter diesen ausgewählt.
Der Jury gehörten an: Maya Heckelmann (Leiterin des Künstlerhauses Marktoberdorf), Birgit Höppl (stellvertretende Leiterin des Edwin Scharff Museums in Neu-Ulm) und Dr. Michael Meuer (Kulturdirektor im Museumspädagogischen Zentrum München a.D.).

Die Kunstausstellung ist noch bis Sonntag, 25.10.2015, jeweils Dienstag - Samstag 13 - 17 Uhr, Sonn- und Feiertage 11 - 17 Uhr im Kunsthaus Fürstenfeldbruck zu sehen. Der Eintritt ist frei. Begleitend zur Kunstausstellung wird ein CD-Katalog herausgegeben, der neben dem Werdegang und den Ausstellungen der Künstlerinnen und Künstler auch farbige Abbildungen sowie nähere Angaben zu den Künstlern enthält.


( zurück )