Kontakt      Impressum      Datenschutzerklärung
Bürgerservice-
Zentrum
Wirtschaft &
Verkehr
Arbeit &
Soziales
Jugend & Familie
Senioren
Gesundheit
 
Bau & Umwelt
 
Schulen
Sport & Kultur
Sicherheit &
Ordnung
Formulare
 

Inhaltsbereich

Pressemitteilungen des Jahres 2017

vom 30.05.2017:

Das Integrierte Radwegekonzept des Landkreises Fürstenfeldbruck nimmt weiter Gestalt an

Der Landkreis Fürstenfeldbruck kommt seinem Ziel, das Radwegenetz weiter zu verbessern und damit das Fahrrad als Verkehrsmittel noch attraktiver zu machen, immer näher.

Die Erstellung des integrierten Radwegekonzeptes hat zum Ziel, die Radwege im Landkreis und deren Beschilderung zu analysieren und konkrete Handlungsvorschläge zur Verbesserung zu erhalten. Auf dieser Basis soll das Radwegenetz sinnvoll ergänzt und insbesondere für den Alltagsradverkehr optimiert werden. Dafür wird vom beauftragten Büro topplan, sowohl für die Radwege wie auch für die Beschilderung, ein digitales Kataster erstellt.

Die Kommunen des Landkreises Fürstenfeldbruck und die Nachbarlandkreise wurden in den Planungsprozess eingebunden.
In enger Zusammenarbeit mit dem ADFC, dem staatlichen Bauamt, Wasserwirtschafts- und Forstamt sowie mit den zuständigen Referenten und Mitgliedern der kommunalen Gremien wurde das bestehende Radwegenetz der einzelnen Städte und Gemeinden besprochen und bearbeitet.
Ungeeignete Radverbindungen wurden gestrichen und fehlende Verbindungen ergänzt. Auch sogenannte „visionäre Radwegrouten“ wurden in die Pläne eingearbeitet.

Aufgabe des Planungsbüros ist es nun, die bearbeiteten Pläne mit den Wunschlinien der Kommunen zu digitalisieren. Im Anschluss an die Digitalisierung kann im Juni die Befahrung der einzelnen Radwege durch die Firma topplan beginnen. Hier werden die Beschilderung, geografische Daten, die Beschaffenheit der Wege und eventuelle Auffälligkeiten der Streckenführung erfasst.

Die Befahrungsergebnisse werden im Herbst 2017 vorliegen und dann intensiv mit allen Beteiligten diskutiert.

Dem Landkreis Fürstenfeldbruck ist sehr daran gelegen, dass auch die Öffentlichkeit in die Gestaltung des Radwegenetzes eingebunden wird, deshalb ist für den Herbst eine Bürgerbeteiligung geplant.

Außerdem wird das Landratsamt Fürstenfeldbruck eine weitere Maßnahme aus dem integrierten Klimaschutzkonzept des Landkreises und seiner Städte und Gemeinden umsetzen: Zum 1. Juli wird die Stelle des „Radwegebeauftragten“ besetzt. Ein neuer Mitarbeiter wird das Team des kreiseigenen Tiefbaus verstärken. Zu seinen Aufgaben gehört neben der Bewusstseinsbildung zum Klimaschutz unter anderem die Koordination des Radwegekonzepts einschließlich der Radschnellwege. Die Weiterentwicklung der Radrouten im Landkreis, sowie die Aktualisierung und Instandhaltung der Beschilderung in Zusammenarbeit mit den Gemeinden gehören zu seinen weiteren Aufgaben. Auch der künftige Aufbau eines Radverleihsystems fällt in seinen Zuständigkeitsbereich.


( zurück )