Kontakt      Impressum      Datenschutzerklärung
Bürgerservice-
Zentrum
Wirtschaft &
Verkehr
Arbeit &
Soziales
Jugend & Familie
Senioren
Gesundheit
 
Bau & Umwelt
 
Schulen
Sport & Kultur
Sicherheit &
Ordnung
Formulare
 

Inhaltsbereich

Pressemitteilungen des Jahres 2017

vom 31.05.2017:

Neue Rekordzahlen beim MVV-RufTaxi - Service des Landkreises Fürstenfeldbruck ist so beliebt wie nie zuvor

Auch zwei Jahre nach Inbetriebnahme schreibt das MVV-RufTaxi des Landkreises Fürstenfeldbruck neue Rekordzahlen. Im April 2017 wurden 8.529 Fahrgäste befördert, so viele wie noch nie zuvor. Seit April 2016 gab es damit eine Steigerung um 65 Prozent.

Die meisten Fahrgäste im April 2017 wurden mit 1.716 auf der MVV-RufTaxi-Linie 8300 befördert, die hauptsächlich Gröbenzell, Olching und Puchheim bedient und erst im Dezember letzten Jahres neu eingerichtet wurde. Dahinter kommt dann bereits die RufTaxi-Linie 8200 für das westliche Landkreisgebiet mit Adelshofen, Jesenwang, Landsberied und Moorenweis. Inzwischen sind alle 23 Städte und Gemeinden an das MVV-RufTaxi-System des Landkreises angebunden.

Im ersten Betriebsjahr 2015 wurden insgesamt 39.612 RufTaxi-Fahrgäste befördert, 2016 waren es 75.887 und alleine im ersten Quartal 2017 sind die Zahlen schon auf 30.137 Fahrgäste hochgeschnellt. Umgerechnet auf das ganze Jahr 2017 und noch ohne Berücksichtigung weiterer Steigerungen bedeutet dies die nie für möglich gehaltene Zahl von 120.000 Fahrgästen. Das Bedarfsverkehrssystem ist damit an der Leistungsgrenze angekommen und erreicht in etwa das Vierfache der ursprünglich angenommenen Beförderungszahlen.

Obwohl wegen der schon im letzten Jahr hohen Besetzungszahlen erste RufTaxi-Fahrten zu regulären Linienbusfahrten wurden, steigt der Fahrgastzuwachs nahezu ungebremst weiter. Um die Leistungsfähigkeit aufrecht erhalten zu können, müssen zum kommenden Jahresfahrplanwechsel im Dezember weitere RufTaxi-Fahrten in Linienbusfahrten umgewandelt werden, sinnvollerweise möglichst im Bereich der Gröbenzeller, Olchinger und Puchheimer Buslinien bzw. im westlichen Landkreisgebiet.

Eine solche Umwandlung war mit Einführung des Systems durchaus beabsichtigt. Die RufTaxis sollten mit flexiblen Angeboten in den Schwachlastzeiten am Abend, in der Nacht und am Wochenende zusätzliche Fahrgäste für den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) gewinnen, die über kurz oder lang dann auch die anderen ÖPNV-Verkehrsmittel nutzen. Dass dieser Effekt aber schon so rasch und gewaltig einsetzt, war ursprünglich nicht abzusehen. Die Entwicklung zeigt nun, dass das MVV-RufTaxi des Landkreises Fürstenfeldbruck tatsächlich ein Erfolgsmodell ist und zu Recht als beispielhaftes und klimaschonendes Nahverkehrsangebot in das EU-Projekt „ASTUS“ (Alpine Smart Transport and Urbanism Strategies) aufgenommen wurde.

Aktuell beinhaltet das Landkreiskonzept sieben MVV-RufTaxi-Linien, nämlich:
8000: Fürstenfeldbruck und Emmering
8200: Adelshofen – Jesenwang – Landsberied – Moorenweis
8300: Gröbenzell – Olching – Puchheim
8400: Alling – Grafrath - Kottgeisering – Schöngeising – Türkenfeld
8500: Eichenau – Germering
8700: Egenhofen – Maisach
8800: Althegnenberg - Hattenhofen – Mammendorf – Mittelstetten – Oberschweinbach

Gefahren wird im MVV-Tarif. Wer für die benötigten Tarifzonen schon eine gültige Wochen-, Monats- oder Jahreskarte z.B. für MVV-Regionalbus oder S-Bahn besitzt, braucht keinen Aufschlag zu bezahlen. Dies gilt natürlich auch für Tageskarten, wenn diese den Tarifraum der RufTaxi-Fahrt abdecken.

Damit das MVV-RufTaxi zuverlässig kommt, ist ein Anruf mindestens 45 Minuten vor Fahrtbeginn unter 089 8400 5811 erforderlich. Diese Telefonnummer ist Montag bis Freitag von 17:30 bis 5:45 Uhr sowie an Samstagen, Sonn- und Feiertagen ganztags erreichbar. Aber auch eine bequeme und schnelle Bestellmöglichkeit über Internet oder Smartphone ist möglich, ebenso die Einrichtung von Daueraufträgen. Fahrtauskünfte erhält man über die Elektronische Fahrplanauskunft (EFA) des Münchner Verkehrs- und Tarifverbundes (MVV). Weitere Informationen gibt es über www.mvv-muenchen.de/ruftaxi oder im Landratsamt unter Tel. 08141 519 486 ebenso wie im aktuellen Landkreisfahrplanheft.


( zurück )