Kontakt      Impressum      Datenschutzerklärung
Bürgerservice-
Zentrum
Wirtschaft &
Verkehr
Arbeit &
Soziales
Jugend & Familie
Senioren
Gesundheit
 
Bau & Umwelt
 
Schulen
Sport & Kultur
Sicherheit &
Ordnung
Formulare
 

Inhaltsbereich

Aufgabe Beteiligungen Zeitplan Ergebnisse

Struktur- und Potenzialanalyse für den Landkreis Fürstenfeldbruck

Die positive wirtschaftliche Entwicklung der Landeshauptstadt München und ihrer Nachbarn im Umland stellt große Herausforderungen an die Kommunen in der Region: Wachsende Bevölkerung, steigende Mobilität, Bedarf an Infrastruktur, neue komplexe Aufgaben (z. B. Energie, Klimaschutz und Klimaanpassung). Es stellen sich viele Fragen, wie z.B.:
 „Wie soll sich der Landkreis Fürstenfeldbruck in Anbetracht des wachsenden Siedlungsdrucks und der begrenzten Flächenverfügbarkeit weiter entwickeln?“
„Welche Flächen stehen für das Siedlungswachstum zur Verfügung? Wo ist eine weitere gewerbliche Entwicklung sinnvoll?“
„Welche Bereiche bleiben frei von Bebauung und dienen dem Naturschutz und der Naherholung?“
„Wie kann Mobilität klimafreundlicher gestaltet werden?“
Mit der Erstellung der Struktur- und Potenzialanalyse sollen Antworten auf diese Fragen gefunden und ein räumliches Leitbild entwickelt werden.

Aufgabe

Die Struktur- und Potenzialanalyse wird vom Landkreis Fürstenfeldbruck und den beteiligten Städten und Gemeinden durchgeführt. Es soll ein informelles, interkommunales Konzept als Handlungsleitfaden zur Siedlungs-, Freiraum- und Verkehrsentwicklung erarbeitet werden.

Folgende Themen werden mit Bestandsaufnahme, Analyse, Konzeption und Umsetzungsbeispielen erarbeitet:

  • Siedlungsentwicklung (Wohnen und Arbeiten)
  • Mobilität (Fuß-, Rad-, motorisierter Individualverkehr und öffentlicher Personennahverkehr)
  • Landschaft (Landwirtschaft, Natur, Naherholung, Landschaftsbild/Identität)

Die Struktur- und Potenzialanalyse ist hinsichtlich der Maßstäblichkeit und Detailschärfe zwischen der Flächennutzungsplanung und der Regionalplanung angesiedelt.
Auf die Ergebnisse der WAM-Studie kann unter anderem bei der Grundlagenermittlung zurückgegriffen werden. Der Landkreis Fürstenfeldbruck und einige seiner Städte und Gemeinden haben sich an dieser Online-Befragung zu Wohnen, Arbeiten, Mobilität beteiligt, die die Technische Universität München für den gesamten Raum der Metropolregion München durchgeführt hat.
Die Struktur- und Potenzialanalyse wird als modellhafte, interkommunale Planung durch den Freistaat Bayern gefördert und vom Landratsamt Fürstenfeldbruck, Referat 21/Räumliche Planung und Entwicklung, koordiniert.

Das beauftragte Büro, ein Planungsteam unter der Federführung von 03 Architekten, München, erarbeitet die Planungsergebnisse und bereitet die Beteiligungen vor.

 

( zurück )