Kontakt      Impressum      Datenschutzerklärung
Bürgerservice-
Zentrum
Wirtschaft &
Verkehr
Arbeit &
Soziales
Jugend & Familie
Senioren
Gesundheit
 
Bau & Umwelt
 
Schulen
Sport & Kultur
Sicherheit &
Ordnung
Formulare
 

Inhaltsbereich

Sozialer Wohnungsbau

Sozialwohnungen

Ob man als Mieter einer Sozialwohnung in Betracht kommt, wird mit einer Einkommensüberprüfung festgestellt. Dabei prüft das zuständige Wohnungsamt, ob der Antragsteller mit seinen Angehörigen die für den Bezug einer Sozialwohnung maßgebende Einkommensgrenze einhält. Ausschlaggebend sind die Einkommensverhältnisse zum Zeitpunkt der Antragstellung. Die Höhe des zulässigen Einkommens und die angemessene Größe der Wohnung richtet sich nach der Zahl der Familienmitglieder des Wohnungssuchenden. Liegen die Voraussetzungen vor, wird der Antragsteller mit seiner Familie entweder für eine Sozialwohnung vorgemerkt oder er erhält einen allgemeinen Wohnberechtigungsschein.

Vormerkung für eine Sozialwohnung

Alle geförderten Wohnungen im Landkreis Fürstenfeldbruck befinden sich seit dem 01.01.2016 im Gebiet mit erhöhtem Wohnungsbedarf. In der Regel reicht daher im Landkreis Fürstenfeldbruck ein gültiger Wohnberechtigungsschein alleine nicht mehr zur Anmietung und zum Bezug einer Sozialwohnung aus. Insbesondere die Sozialwohnungen des Ersten Förderungsweges und der Stufe 1 der einkommensorientierten Förderung (EOF) des Bayerischen Wohnungsbauprogrammes müssen hier grundsätzlich über das jeweils zuständige Wohnungsamt vergeben werden.

Beim Freiwerden oder nach Bezugsfertigkeit einer Wohnung werden vom jeweils zuständigen Wohnungsamt die vorgemerkten wohnungssuchenden Haushalte nach der Rangfolge ihrer sozialen Dringlichkeit benannt. Das Wohnungsamt schlägt dabei fünf vorgemerkte wohnungssuchende Haushalte für die zu belegende Wohnung zur Auswahl vor. Für die Teilnahme am Benennungsverfahren muss sich der Wohnungssuchende beim jeweils zuständigen Wohnungsamt mit Antrag vormerken lassen. Dies sind für Wohnungen in den Städten Fürstenfeldbruck oder Germering die dortigen Wohnungsämter der Stadtverwaltungen. Eine Vormerkung für die Städte Olching und Puchheim und die Gemeinden Eichenau, Gröbenzell und Maisach können Sie beim Wohnungsamt im Landratsamt Fürstenfeldbruck beantragen. Grundsätzlich kann sich ein Bürger auch in allen drei Wohnungsämtern des Landkreises für eine geförderte Wohnung vormerken lassen.

Nähere Ausführungen entnehmen Sie bitte unserem

Merkblatt zum Antrag auf Erteilung eines allgemeinen Wohnberechtigungsscheins und/oder Vormerkung auf eine Sozialwohnung

 

Wohnberechtigungsschein

Nur noch wenige geförderte Wohnungen im Landkreis Fürstenfeldbruck können Wohnungssuchende mit einem allgemeinen Wohnberechtigungsschein direkt beim Vermieter selbstständig anmieten. Dies sind Wohnungen des Zweiten Förderweges, des Dritten Förderweges und der Stufen 2 und 3 der einkommensorientierten Förderung (EOF) des Bayerischen Wohnungsbauprogrammes.

Wenn Sie bisher Ihren Hauptwohnsitz in den Städten Fürstenfeldbruck oder Germering haben, beantragen Sie bitte beim Wohnungsamt Ihrer Stadtverwaltung einen solchen Wohnberechtigungsschein. Für alle anderen Landkreisbürger ist das Wohnungsamt im Landratsamt Fürstenfeldbruck die richtige Anlaufstelle.

 

Wohnungsämter:

Landratsamt Fürstenfeldbruck
Referat Sozialer Wohnungsbau
Münchner Str. 32
82256 Fürstenfeldbruck
Frau Hanisch
Tel. 08141/519453
E-Mail gabriele.hanisch@lra-ffb.de
Frau Rudolf
Tel. 08141/519959
E-Mail jutta.rudolf@lra-ffb.de
Sprechzeiten: Mo bis Fr 8 - 12 Uhr
Zimmer: A 318

Stadt Fürstenfeldbruck
Hauptstr. 31
82256 Fürstenfeldbruck
Frau Weindl
Tel. 08141/281-4220
E-Mail sabine.weindl@fuerstenfeldbruck.de
Frau Kneidl
Tel. 08141/281-4228
E-Mail heike.kneidl@fuerstenfeldbruck.de
www.fuerstenfeldbruck.de

Stadt Germering
Rathausplatz 1
82110 Germering
Herr Martin Sedlmeier
Tel. 089/89419-419
Sprechzeiten: Mo, Di, Do 8 – 12 Uhr
Mo 14 – 18 Uhr
E-Mail martin.sedlmeier@germering.bayern.de
www.germering.de

( zurück )