Landratsamt Fürstenfeldbruck
Aktuelles
  • Bürgerservice08141-519 999

Aktuelles

Integrationskonzept für den Landkreis Fürstenfeldbruck: Bürgerinnen und Bürger können sich bei Beteiligungswerkstätten einbringen

Im Zuge des Integrationskonzeptes für den Landkreis Fürstenfeldbruck können sich Bürgerinnen und Bürger bei zwei Beteiligungswerkstätten am 23.09 ab 16 Uhr in Mammendorf sowie am 24.09 ab 11 Uhr in Puchheim einbringen.

Wie möchten wir zusammenleben? Wie können wir gelebte Vielfalt in unserem Landkreis stärken? Zu diesen Fragen und Themen möchte sich der Landkreis Fürstenfeldbruck mit Interessierten austauschen.

Mammendorf: Freitag, 23 September 2022 in der Mittelschule Mammendorf. Die Türen sind von 16 – 19 Uhr geöffnet.

Puchheim: Samstag, 24. September 2022 in der Realschule Puchheim. Die Türen sind von 11 – 14 Uhr geöffnet.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die Beteiligungswerkstätten sind ein Schritt zur Erstellung eines Integrationskonzepts für den Landkreis Fürstenfeldbruck und finden im Rahmen der interkulturellen Tage des Landkreises statt. Es besteht die Möglichkeit, sich über den bisherigen Projektstand zu informieren, mit den Projektbeteiligten ins Gespräch zu kommen sowie Ideen und Hinweise zu geben.

Der Initiator des Projekts, Kreisrat Hans Sautmann aus Eichenau, wünscht sich die Teilnahme zahlreicher Bürgerinnen und Bürger: „Das Besondere des Konzepts ist, dass es von einer breiten Bürgerschaft getragen wird, von Menschen, die Integration im Landkreis erleben und erlebbar machen.“

 

Weitere Informationen zum Integrationskonzept:

Mit dem Beschluss des Kreistags vom 21. Dezember 2020 zur Erarbeitung des ersten Integrationskonzepts für den Landkreis und dem damit verbundenen Projektstart setzt der Landkreis Fürstenfeldbruck ein deutliches Signal für ein gelebtes Miteinander und die Bedeutung einer offenen Gesellschaft. Im Frühjahr / Sommer 2023 soll das Konzept dem Kreistag zum Beschluss vorgelegt werden. Das Integrationskonzept wird unter einer breiten Beteiligung unterschiedlicher Institutionen und Verbände im Landkreis sowie unter Mitwirkung von Menschen mit Migrationsgeschichte erstellt. Das Kernteam des Projektes bilden der Integrationslotse und der Referent für Integration im Landkreis sowie Vertreterinnen und Vertreter von AWO und Caritas. Zu sechs Handlungsfeldern werden derzeit in Arbeitsgruppen Ziele und Maßnahmen für das Integrationskonzept des Landkreises erarbeitet.

Weitere Informationen zum Integrationskonzept finden Sie auf dem Internetauftritt des Landratsamts unter  www.lra-ffb.de/gesundheit-soziales-migration/integrationskonzept.

 

Zurück
nach oben