Landratsamt Fürstenfeldbruck
Aktuelles
  • Bürgerservice08141-519 999

Aktuelles

Ausstellung zu 100 Jahre Kreisfachberater Verband in Bayern - 108 Jahre Kreisfachberatung für Gartenkultur und Landespflege im Landkreis Fürstenfeldbruck

07.10.2019

Archiv Heinrich Reitberger Das Foto zeigt den Besuch von Kronprinz Rupprecht (2. v. r.) und Prinzessin Irmingard am 30.06.1951 im Bezirksgarten mit Fachberater Heinrich Reitberger

Anlässlich des Berufsjubiläums der Kreisfachberatung für Gartenkultur und Landespflege ergeht eine herzliche Einladung zur Ausstellungseröffnung am Freitag, den 11.10.2019 um 15.00 Uhr auf der Galerie im Landratsamt Fürstenfeldbruck.

Vom 11. Oktober bis zum 18. Oktober wird eine reichhaltige Auswahl von Apfelsorten aus dem Landkreis präsentiert und die historische Entwicklung der Kreisfachberatung in Bayern und im Landkreis Fürstenfeldbruck aufgezeigt. Auch die Bienen sind als unverzichtbare Helfer im Obstbau Thema dieser Ausstellung.

Die Stlv. Landrätin Martina Drechsler übergibt bei der Eröffnung die Preise an die Gewinnerinnen und Gewinner des Malwettbewerbs „Mein Wunschgarten“, der für Kinder in den Gartenbauvereinen ausgeschrieben war. Besucher können den vor Ort frisch gepressten Apfelsaft probieren und sich mit selbst gebackenem Apfelkuchen stärken.

Der erste Kreisfachberater, damals „Bezirksgärtner“ des Landkreises (bis 1939 wurden die heutigen Landkreise noch „Bezirke“ genannt), war vom 01.04.1911 bis 31.03.1948 Joseph Rothmund. Sein Name ist eng mit dem 1918 gegründeten und später sehr bekannten Bezirksgarten verbunden, der auf dem Gelände des heutigen Landratsamtes in Fürstenfeldbruck angelegt wurde. Sein Zweck war die Förderung des Gemüseanbaus sowie die Züchtung neuer Gemüsesorten, die Gärtner des Bezirksgartens waren darin auch sehr erfolgreich.

Die Nachfolger Joseph Rothmunds waren in historischer Reihenfolge Heinrich Reitberger und Max Schuster. 1985 erhielt die Kreisfachberatung infolge wachsender Aufgaben Unterstützung durch Werner Schempp. Nachdem Werner Schempp 1988 den Landkreis wieder verlassen hatte und im gleichen Jahr Max Schuster in den Ruhestand verabschiedet worden war, nahmen deren Aufgaben Michaela Schleicher und Horst Stegmann wahr. Beide sind bis heute die Ansprechpartner für alle Probleme und fachlichen Fragen im Freizeitgartenbau. Vom Pflanzenschutz über Sortenberatung bei Obst, Gemüse und Zierpflanzen bis zur Gartengestaltung wird kompetent beraten. Ein weiteres wichtiges Aufgabengebiet ist die Betreuung der Obst- und Gartenbauvereine im Landkreis, die Aus- und Weiterbildung von Beratungskräften für den Freizeitgartenbau und die Durchführung von Wettbewerben und Öffentlichkeitsarbeit zur Förderung umweltgerechter Gartenkultur. Außerdem beraten sie die Städte und Gemeinden in Fragen der Grünordnung und der Landschaftspflege.

1995 knüpfte der Kreisverband für Gartenbau und Landespflege Fürstenfeldbruck an die alte Tradition des Bezirksgartens als „Versuchs- und Beispielgarten“ an und errichtete mit Unterstützung des Landkreises einen Kreislehrgarten auf einem 7.405 m² großen Grundstück in Adelshofen. Unter anderem sind hier mehr als 100 Obstbäume aufgepflanzt. In Zusammenarbeit mit der lokalen AGENDA 21 werden spezielle Halbtagesprogramme für Schulen, Kinder- und Jugendgruppen der Gartenbauvereine und der Naturschutzverbände zusammengestellt, die dort regelmäßig durchge-führt werden.
Damals wie heute liegt die Verantwortung für den Kreislehrgarten in den Händen der Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Die Information über die Historie von Bezirks- und Kreislehrgarten ist ebenfalls Teil der Ausstellung.

Info: Die Ausstellung ist barrierefrei erreichbar auf der Galerie des Landratsamtes Fürstenfeldbruck, Münchner Str. 32, 82 256 Fürstenfeldbruck, Montag bis Donnerstag von 8 bis 18 Uhr, Freitag von 8 bis 16 Uhr.

Zurück
nach oben