Landratsamt Fürstenfeldbruck
Aktuelles
  • Bürgerservice08141-519 999

Aktuelles

Kostenloser WLAN- Service erweitert: jetzt auch für Fahrgäste der MVV-Regionalbuslinie 832 Olching Bf. – Gröbenzell Bf. – Puchheim Bf.

29.07.2020
Foto von einem mit WLAN ausgestatteten Regionalbus

Das Logo an der Tür zeigt: Dieser MVV-Regionalbus ist mit WLAN ausgestattet. Bild: Landratsamt Fürstenfeldbruck

Der Ausbau mit kostenlosem WLAN für Fahrgäste in den MVV-Regionalbuslinien im Land-kreis Fürstenfeldbruck schreitet weiter voran: Jetzt können auch Fahrgäste der Linie 832, die zwischen der S-Bahn Linie S3 in Olching über Gröbenzell (S) und der S4 in Puchheim verkehrt, diesen komfortablen Service nutzen.

Das Verkehrsunternehmen Griensteidl fährt im Auftrag des Landkreis Fürstenfeldbruck die Linie 832. In die drei Fahrzeugen der Flotte wurden jetzt entsprechende WLAN-Kits eingebaut und bereits getestet. Passagiere können nun über WLAN ihr Handy, Tablet oder Laptop während der Fahrt nutzen. Das WLAN in den Bussen ist an das BayernWLAN angebunden - einem öffentlichem Netz von WLAN-Hotspots in Bayern, das vom Freistaat unterhalten wird. Jedermann kann damit ohne Anmeldung, ohne Volumenbegrenzung und mit Jugendschutzfilter im Internet surfen. Eine Registrierung, Passwörter oder Anmeldedaten sind nicht erforderlich.

Die Linie 832 fährt Montag bis Freitag von ca. 6 bis ca. 20.30 Uhr und Samstag von ca. 6.45 Uhr bis 16.30 Uhr im 40-Minuten-Takt. Sie wird vom Landkreis Fürstenfeldbruck, den Städten Olching und Puchheim sowie der Gemeinde Gröbenzell finanziert.

Kostenloses WLAN in den im Landkreis Fürstenfeldbruck verkehrenden MVV-Regionalbussen gibt es inzwischen schon auf folgenden Linien: X920, 260, 810, 820, 830, 836, 838, 839, 835, 840, 843, 870, 871, 872, 874 und 889. Ab voraussichtlich August 2020 wird auch die Linie X920 mit vier neuen Fahrzeugen und WLAN unterwegs sein. Dann sind rund 37 Prozent aller Regionalbuslinien im Landkreis Fürstenfeldbruck mit WLAN ausgestattet. Fahrgäste können über das Logo an den Bustüren (siehe Anlage Bild Tür) oder die entsprechende Plakatierung im Businnenraum erkennen, ob das Fahrzeug diese Leistung anbietet.

Die Kosten für Einbau und den Betrieb übernimmt der Landkreis Fürstenfeldbruck. Mit der Umsetzung ist die Münchner Verkehrs- und Tarifverbund GmbH (MVV) beauftragt. Diese koordiniert das WLAN-Projekt mit dem Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung, dem Bayerischen WLAN-Zentrum und dem Betreiber.

Im Rahmen seiner „Digitalen Mobilitätsoffensive" treibt der Landkreis Fürstenfeldbruck den WLAN-Ausbau des Fahrzeugpools voran. Bei Neuausschreibungen ist eine Ausstattung mit WLAN und USB-Anschlüssen bereits standardmäßig enthalten.

 

 

 

Zurück
nach oben