Landratsamt Fürstenfeldbruck
Aktuelles
  • Bürgerservice08141-519 999

Aktuelles

Spatenstich am 10.09.2019

11.09.2019

Mit einem symbolischen Spatenstich wurde der Baubeginn eingeleitet (v.l.n.r.): Sebastian Klaß und Christian Gerhard vom Kreiseigenen Hoch- und Tiefbau, Reinhard Gmeinder, Bereichsleiter der KLAUS Hoch-Tiefbau GmbH, Azubi Julia Lewi, Landrat Thomas Karmasin, Bürgermeister Joseph Schäffler, Bauleiter Klaus Jooss, Walter Berkmann vom Ingenieurbüro Berkmann und Bodengutachter Georg Stockinger. Foto: LRA FFB

Ausbau der Kreisstraße FFB 13 in der Ortsdurchfahrt Steinbach

Die Gemeinde Moorenweis und der Landkreis Fürstenfeldbruck werden die Kreisstraße FFB 13 in der Ortsdurchfahrt Steinbach gemeinsam ausbauen. Mit den umfangreichen Arbeiten zum Ausbau der Kreisstraße FFB 13 und der Anlage von Gehwegen in Steinbach wird nun begonnen.

Von den Bauarbeiten ist die gesamte Ortsdurchfahrt betroffen, wobei heuer nur im nördlichen Teilbereich Arbeiten stattfinden werden. Im kommenden Jahr wird dann die gesamte sonstige Kreisstraße bis zum südlichen Ortseingang von Steinbach bearbeitet.

Wegen des schlechten Zustandes und der fehlenden Gehwege plante der Landkreis Fürstenfeldbruck gemeinsam mit der Gemeinde Moorenweis die Ortsdurchfahrt von Steinbach neu. Durch den Ausbau wird die Verkehrssicherheit für Fußgänger und insbesondere für Kinder zur Schulbushaltestelle wesentlich verbessert.

Es entsteht neben der neu asphaltierten Fahrbahn ein einseitiger Gehweg auf der Westseite der Kreisstraße. Im Bereich der Bushaltstellen wird ein beidseitiger Gehweg angelegt.

Zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse werden zwei Verkehrsinseln am jeweiligen Ortsrand errichtet. Am südlichen Ortseingang von Steinbach dient die Mittelinsel als Überquerungshilfe. Die Insel am nördlichen Ortseingang dient der Verkehrsberuhigung.

Im Zusammenhang mit dem Straßen- und Gehwegbau wird von der Gemeinde Moorenweis die vorhandene Wasserleitung einschließlich der Hausanschlüsse erneuert. Ebenso wird der Tagwasserkanal durch die Gemeinde Moorenweis neu gebaut. Der Landkreis Fürstenfeldbruck vergütet hierfür die Einleitungsgebühr des Kreisstraßenabwassers.
Um die Breitbandversorgung sicherzustellen, werden die vorhandenen Leitungen der Telekom von der Straße in den Gehweg umgelegt und entsprechende Leerrohre vorgesehen.

Zur Durchführung der Maßnahme war umfangreicher Grunderwerb notwendig, welcher dankens-werterweise von den Anliegern umgesetzt wurde. Die Kreisstraße wird durchgehend mindestens 6,00 m breit, der angebaute einseitige Gehweg bekommt eine Breite von 1,50 m.

Die Baukosten des knapp 1.000 m langen Straßenabschnittes einschließlich des Gehweges mit Angleichung der Seitenbereiche, der Mittelinseln sowie der Bushaltestellen und der Entsorgung der Altmaterialien werden sich voraussichtlich auf ca. 2,8 Mio. € belaufen.
Der Neubau des Regenwasserkanals inklusive der Entsorgung der Altmaterialien wird rund 1,7 Mio. € kosten. Für die Wasserleitungserneuerung werden weitere rund 600.000 € fällig.
Nicht enthalten sind Aufwendungen für Grunderwerb, Planung und Beleuchtung.

Öffentliche Fördermittel wurden beantragt und eine Bezuschussung für den Straßen- und Gehwegbau wurde durch die Regierung von Oberbayern bereits in Aussicht gestellt.

Die Straßenabschnitte müssen für die Zeit des Umbaus voll gesperrt werden. Die Umleitung erfolgt ab Moorenweis über Dünzelbach, Egling und Heinrichshofen zurück zur Kreisstraße AIC 18, die die Weiterführung der Kreisstraße FFB 13 im Landkreis Aichach-Friedberg darstellt. In Gegenrichtung erfolgt die Umleitung in entgegengesetzter Reihenfolge.

Die Bauarbeiten werden voraussichtlich bis Ende des Jahres 2020 abgeschlossen sein.

Zurück
nach oben