Landratsamt Fürstenfeldbruck
Aktuelles
  • Bürgerservice08141-519 999

Aktuelles

Tag des offenen Denkmals im Landkreis Fürstenfeldbruck am 08. September 2019

12.08.2019

St. Willibald in Jesenwang (Landratsamt Fürstenfeldbruck)

Am Sonntag, den 08. September 2019 findet der Tag des offenen Denkmals unter dem Motto „Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur“ statt. Im Landkreis Fürstenfeldbruck öffnen an diesem bundesweiten Aktionstag wieder viele Denkmäler ihre Türen und Tore für Besucher.  

Am Bauernhofmuseum Jexhof bei Schöngeising werden drei besondere Führungen angeboten. Um 13 Uhr geht es um das Thema „Elektrizität“, um 14 Uhr wird „Stahl als Baumaterial“ genauer erläutert. „Kinder führen Kinder“ heißt es um 14.30 Uhr. Außerdem kann um 13.30 Uhr im Depot in Unterschweinbach ein Blick hinter die Kulissen der Museumsarbeit geworfen werden.

In der Furthmühle Egenhofen wird um 14 Uhr eine reguläre Mühlenführung sowie eine Sonderführung zum Thema „Modern(e): Umbrüche am Beispiel des Baudenkmals Furthmühle“ geboten. Außerdem ist das Museum mit der Sonderausstellung „Altes Handwerk in unseren Dörfern“ von 13.30 - 17 Uhr geöffnet.

Im Museum Fürstenfeldbruck kann bei freiem Eintritt von 11 - 17 Uhr unter anderem die Sonderausstellung „Wetter und Mensch“ besucht werden. Das Museum ZEIT + RAUM Germering hat von 10 - 17 Uhr geöffnet. Mitglieder des Fördervereins bieten um 11, um 14 und um 16 Uhr kostenfreie Führungen an.

Der Freundeskreis St. Willibald präsentiert zusammen mit den Kirchenpflegern eine Rundreise durch drei Baustile: „Die drei Kleinode um Jesenwang. Von der Romantik über die Gotik bis zum Barock“.
Los geht’s um 13.30 Uhr in der Kirche St. Georg Pfaffenhofen, danach folgt um 14.15 Uhr Maria Himmelfahrt Bergkirchen und um 15 Uhr St. Willibald in Jesenwang. Von 13.30 bis 17 Uhr stellen außerdem regionale Kunsthandwerker ihre Lieblingsstücke in St. Willibald aus.

Auf dem Klosterareal Spielberg findet heuer wieder ab 11 Uhr das Herbstfest des Fördervereins mit Verpflegung, Marktständen und Aktionen für Groß und Klein statt. Dazu gibt es um 14 und 16 Uhr Führungen durch die Mitglieder.

Das ehemalige Zisterzienserkloster Fürstenfeld zeigt den zeittypischen Umbruch in der Klosterarchitektur. Das schlichte mittelalterliche Kloster wurde durch eine großzügige Anlage ersetzt, die das Repräsentationsbedürfnis des barocken Abtes demonstrierte. Um 11, 13 und 15 Uhr veranstaltet der Arbeitskreis Kloster Fürstenfeld des Historischen Vereins Fürstenfeldbruck Führungen durch die Klosteranlage an. Treffpunkt ist vor dem Westtor des ehemaligen Klosters (links von der Kirche).

Im Landratsamt Fürstenfeldbruck kann am 08.09.2019 von 11 - 17 Uhr bei freiem Eintritt die Ausstellung „BodenSchätze“ des Historischen Vereins besichtigt werden. Gezeigt werden archäologische Fundstücke aus den unterschiedlichsten Zeiten, von der Steinzeit bis zum Mittelalter. Alle Objekte wurde im Landkreis Fürstenfeldbruck ergraben bzw. gefunden.

Zum diesjährigen Motto bieten Kreisbaumeisterin Karin Volk und Kreisheimatpflegerin Susanne Poller eine geführte Bustour zu verschiedenen Baudenkmälern quer durch den Landkreis an. Anhand unterschiedlicher Bearbeitungsstadien der Denkmäler wird erläutert, welche Chance ein Umbruch für ein denkmalgeschütztes Gebäude bedeuten kann und warum im süddeutschen Raum wenige Beispiele für den großen Umbruch in Architektur und Design - Das Bauhaus - zu finden sind. Los geht es um 13.30 Uhr am Parkplatz des Landratsamtes Fürstenfeldbruck, die Teilnahmegebühr beträgt 15 € (inkl. Kaffee und Kuchen). Eine Anmeldung beim Landratsamt Fürstenfeldbruck unter Tel. 08141 519-537 oder kultur@lra-ffb.de ist erforderlich.

Der ehemalige Kreisheimatpfleger Sepp Kink ist auf der Spur eines Restaurators unterwegs. Neben dem Besuch einer Werkstatt möchte Kink verschiedene Beispiele zeigen, die z. B. für die Tanzkultur früherer Zeiten von Bedeutung waren. Die Bustour beginnt um 13 Uhr am Parkplatz des Landratsamtes Fürstenfeldbruck und kostet 12 €. Auch hier ist eine Anmeldung beim Landratsamt Fürstenfeldbruck unter Tel. 08141 519-537 oder unter kultur@lra-ffb.de erforderlich.

Einen Tag später, am Montag, den 09.09.2019 können Interessierte einen Vortrag des Kreisheimatpflegers Markus Wild zum Thema „Moderne Zeiten - Eine Geschichte von Umbrüchen, Neuerungen und Epochenwenden aus 10.000 Jahren im Brucker Land“ besuchen. Los geht’s um 18.30 Uhr im Lichtspielhaus Fürstenfeldbruck.

Das Programmfaltblatt liegt im Bürgerservice-Zentrum des Landratsamtes aus sowie in allen Gemeinden des Landkreises. Zudem ist es auf der Homepage des Landratsamtes unter www.lra-ffb.de im Bereich Landkreis&Politik unter Kultur/Kulturnachrichten einsehbar.



Zurück
nach oben