Landratsamt Fürstenfeldbruck
Verfahren
  • Bürgerservice08141-519 999

Freistellungsverfahren

Voraussetzungen

Das Bauvorhaben liegt im Geltungsbereich eines Bebauungsplanes im Sinne des
§ 30 Abs.1 oder der §§ 12, 30 Abs.2 BauGB , es entspricht vollständig den Festsetzungen dieses Bebauungsplanes sowie den Regelungen etwaiger örtlicher Bauvorschriften (z. B. Dachgaubensatzung) und die Erschließung ist gesichert. Und: Die Gemeinde hat nicht innerhalb einer Monatsfrist erklärt, dass das vereinfachte Genehmigungsverfahren durchgeführt werden soll.

 

Bauvorhaben im Genehmigungsfreistellungsverfahren - Keine Prüfung

Im Genehmigungsfreistellungsverfahren (Art. 58 BayBO) erhalten Sie keine Baugenehmigung. Sie stellen Ihren Antrag bei der Gemeinde/Stadt und versichern mit der Wahl dieses Verfahrens, dass Ihr Bauvorhaben die Festsetzungen des maßgeblichen Bebauungsplans vollständig einhält. Ihr Antrag muss weder von der Gemeinde noch von der Unteren Bauaufsichtsbehörde geprüft werden. Hier besteht ein Prüfrecht, aber keine Prüfpflicht der Behörden. Bauherr und Planer tragen hier die alleinige Verantwortung für die Einhaltung der öffentlich-rechtlichen Anforderungen (z.B. auch Brandschutz, Abstandsflächenrecht etc.). Werden hier später Mängel bekannt, kann das zu Baueinstellungen, Umplanungen und/oder Umbau/Rückbau mit erheblichen Folgekosten führen.

 

Bauvorhaben im Genehmigungsfreistellungsverfahren - Baudenkmal

Sollte sich Ihr Bauvorhaben in der Nähe eines Baudenkmals befinden, ist eine denkmalschutzrechtliche Erlaubnis zu beantragen. Dem Erlaubnisantrag Baudenkmal sind in der Regel die Bauvorlagen (Pläne) beizufügen. Informationen zu Ihrem Baugrundstück erhalten Sie im Bayerischer Denkmal-Atlas.

 

Bauvorhaben im Genehmigungsfreistellungsverfahren - Bodendenkmal

Sollte sich Ihr Bauvorhaben im Bereich oder in der Nähe eines Bodendenkmals oder eines Altortbereiches befinden, ist in der Regel vor Baubeginn eine archäologische Grabung durchzuführen. Dazu muss eine denkmalschutzrechtliche Erlaubnis  beantragt und erteilt werden (Erlaubnisantrag Bodendenkmal). Informationen zu Ihrem Baugrundstück erhalten Sie im Bayerischer Denkmal-Atlas.

 

Bauvorhaben im Genehmigungsfreistellungsverfahren - Erforderliche Unterlagen

Die erforderlichen Unterlagen entsprechen den Bauvorlagen im Vereinfachten Genehmigungsverfahren

Kontaktbox

Öffnungsz.

Öffnungsz.

Bauamt

Landratsamt Fürstenfeldbruck
Münchner Str. 32
82256 Fürstenfeldbruck

Nutzen Sie umweltfreundliche Verkehrsmittel für die Anfahrt:
Ab Haltestelle Landratsamt mit
Bus 815 oder 844 von und zur S4
Bus 825, 839, 840 zur S4

Öffnungszeiten

Telefonisch - für Terminvereinbarung bzw. Rückruf
Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag08.00 - 12.00 Uhr
Mittwochs für Publikumsverkehr (Besprechungen und Telefonate) geschlossen, in unaufschiebbaren Fällen steht Ihnen unter Tel.-Nr. 08141/ 519 - 142 ein Ansprechpartner des Bauamtes zur Verfügung
Persönlich nur nach vorheriger Terminvereinbarung

Kontakt

Kontakt

Bauamt

Referatsleitung
Verwaltung

Irmgard Zach
Telefon08141 519-512
E-MailIrmgard Zach
Referatsleitung
Technik

Michael Pfeiffer
Telefon08141 519-468
E-MailMichael Pfeiffer


Die zuständigen Sachbearbeiter finden Sie hier.
Den aktuellen Verfahrensstand können Sie jederzeit unter Bauverwaltung Online abrufen.

Downloads

Downloads

Bauamt

Die Downloads finden Sie hier.

 

 

nach oben