Landratsamt Fürstenfeldbruck
Schulen
  • Bürgerservice08141-519 999

Aktuelles im Schulbereich

Hier finden Sie die aktuellen Themen des Schulbereichs.

Das Gymnasium Puchheim ist eine von 47 bayerischen Schulen, die an dem Projekt „Mittelstufe Plus“ seit dem Schuljahr 2015/16 teilnimmt. Hier wird der Unterrichtsstoff der achten, neunten und zehnten Jahrgangsstufe auf vier Jahre verteilt.
Zum Schuljahr 2016/17 meldeten sich 68% der Schüler des Gymnasiums Puchheim für das Modell der „Mittelstufe Plus“ an. Der bayernweite Trend im 2. Modelljahr lagt bei 70%; im ersten Jahr waren es 58%. Im Schuljahr 2017/18 erreichen die Schüler der Mittelstufe Plus erstmals die eingeschobene Jahrgangsstufe 9+; hierfür sind drei Klassen gebildet worden.
Aufgrund der bayernweiten Rückkehr zum 9-jährigen Gymnasium, endet das Modell mit dem Abiturjahrgang 2024/25.

Seit dem Schuljahr 2017/18 ist die Realschule eine von 58 Bildungseinrichtungen in Bayern, die nun das Schulprofil für Inklusion führt. Ziel ist es, Schülerinnen und Schülern mit Hörbeeinträchtigungen, die aber in der Lage sind lautsprachlich und/ oder vom Mund ablesend Informationen aufzunehmen, zu beschulen. Hierfür wird an der Akustik der Schule nachgebessert. Die betroffenen Schülerinnen und Schüler können über eine Soundanlage die Lehrerstimme ohne Nebengeräusche hören. Es ist beabsichtigt einzelne Schüler aufzunehmen und in die Klassen verschiedener Jahrgangsstufen zu inkludieren.

Zum Oktober 2017 wurden die Erweiterungsbauten der Realschulen Unterpfaffenhofen und Puchheim in Betrieb genommen. Die Maßnahme in Unterpfaffenhofen wurde im Frühjahr 2016 mit dem Ziel begonnen, die Anforderungen der gebundenen Ganztagsschule abzudecken und die erheblichen Raumdefizite der Schule zu entspannen.Im Mai 2016 erfolgte der Spatenstich an der Realschule Puchheim zur Ausgestaltung der gebundenen Ganztagsschule. Das neue pädagogische Konzept des rhythmisierenden Tagesablaufs fordert neben neuen Klassenzimmern und kleineren Gruppenräumen auch offene Lernzonen. Beide Projekte tragen den modernen pädagogischen Konzepten Rechnung.

Zum Schuljahr 2018/19 wird das neue Angebot „Berufsschule Plus“ eingeführt. Neben der beruflichen Ausbildung werden die Schüler drei Jahre lang auf die Ergänzungsprüfung zum Erwerb der Fachhochschulreife vorbereitet. Der Zusatzunterricht hierfür erfolgt außerhalb der normalen Unterrichtszeiten. Die Schüler erlangen nach Bestehen der Ergänzungsprüfung in den Fächern Englisch, Deutsch und Mathematik sowie einem erfolgreichen Abschluss der Berufsausbildung die Berechtigung, an allen deutschen Fachhochschulen zu studieren. Das neue Angebot wurde am 15.11.2017 den Vertretern der Ausbildungsbetriebe und Kammern vorgestellt und stieß auf reges Interesse. Es soll nicht nur die Attraktivität der dualen Ausbildung steigern, sondern auch dem sich abzeichnenden Fachkräftemangel entgegensteuern.Der Neubau des Berufsschulgebäudes nimmt weiter Formen an. Das Richtfest für den 1. Bauabschnitt wurde im Oktober 2017 gefeiert. Der Umzug in den Neubau ist in den Sommerferien 2018 geplant. Danach startet der 2. Bauabschnitt.

Zum Schuljahr 2017/18 werden 127 Asylbewerber beschult. Jeweils zwei Vorklassen zur Berufsintegration (BIK-V/ 1. Jahr) sind in Containern am Gymnasium Olching und am Max-Born-Gymnasium untergebracht. Das praxisnahe, zweite Schuljahr ist an der Berufsschule angesiedelt; aktuell sind vier Berufsintegrationsklassen (BIK/ 2. Jahr) gebildet worden. Eine neue Sprachintensivierungsklasse zur Alphabetisierung nahm ihren Betrieb zum 16.10.2017 auf; dieser findet ebenfalls im Container am Gymnasium Olching statt. An der FOS/BOS werden ebenfalls zwei Berufsintegrationsklassen (BIK) unterrichtet.

Zum 12.09.2017 startet die Fachoberschule in Germering mit 143 Schülern in fünf Klassen. Neben einer Vorklasse, werden die Ausbildungsrichtungen Sozialwesen und Wirtschaft/ Verwaltung in jeweils zwei Klassen angeboten. Der Unterricht findet derzeit im Pavillon des Carl-Spitzweg-Gymnasium in Germering statt.

Kontaktbox

Öffnungsz.

Öffnungsz.

Referat für Schulen, Sport, Kultur

Landratsamt Fürstenfeldbruck
Münchner Str. 32
82256 Fürstenfeldbruck

zu erreichen mit der S-Bahn, Haltestelle Fürstenfeldbruck und den Buslinien 844 und 815 Haltestelle Landratsamt

Öffnungszeiten

Montag - Freitag08.00 - 12.00 Uhr
Nachmittag nach Terminvereinbarung mit Ihrem zuständigen Sachbearbeiter

Kontakt

Kontakt

Referat für Schulen, Sport, Kultur

Sachbereichsleitung Ref. 33-1Michaela Arnold
Telefon08141 519-576
Fax 08141 519-905
E-MailSchulreferat@lra-ffb.de

Downloads

Downloads

nach oben