Landratsamt Fürstenfeldbruck
Corona - Regeln und Informationen für den Landkreis Fürstenfeldbruck
  • Bürgerservice08141-519 999

Corona: Informationen zu Kontaktpersonen - Quarantäne und Benachrichtigung

Sie sind positiv getestet worden

Sind Sie positiv auf das Coronavirus getestet worden, sollten Sie  schnellstmöglich alle Personen, mit denen Sie engeren Kontakt hatten, über die bestehende Infektion informieren.

Informationen für positiv geteste Personen

Bitte beachten: Kontaktpersonen werden aufgrund der rasant anwachsenden Meldungen von positiv Getesteten sowie der vielen Kontakte, die Infizierte zwischenzeitlich wieder haben, nicht mehr durch das Gesundheitsamt  bzw. das Kontaktermittlungsteam (CTT) ermittelt und kontaktiert.

 

Sie hatten Kontakt zu einer positiv getesteten Person

Nicht vollständig geimpfte und nicht genesene enge Kontaktpersonen positiv getesteter Personen (deren Infektion durch eine PCR-Test bestätigt wurde) melden sich bitte selbst beim Kontaktermittlungsteam.

Alle erforderlichen Informationen zur Meldung erhalten Kontaktpersonen von der positiv getesteten Person, zu der sie Kontakt hatten. Die positiv getestete Person erhält dazu vom Gesundheitsamt ein Informationsschreiben zum weiteren Vorgehen und zum richtigen Verhalten.

Informationen für Kontaktpersonen

 

Informationen für infizierte bzw. positiv getestete Personen

Infoblatt - Wichtige Infos zum Kontaktpersonenmanagement

 

Bitte informieren Sie selbstständig Ihre Kontaktpersonen über Ihre Infektion:

  • Familienmitglieder bzw. weitere Personen in Ihrem Haushalt
  • Bekannte und Freunde
  • Personen in Ihrem Arbeitsumfeld /Arbeitsplatz
  • Personen bei Freizeitveranstaltungen, die Sie auch namentlich kennen.

Relevant sind alle Kontakte ab 2 Tagen vor der positiven PCR-Testung.

Was sind enge Kontaktpersonen?

Alle weiteren Informationen erhalten Sie vom Gesundheitsamt gemeinsam mit dem Bestätigungsschreiben zur Quarantäne.

Enge Kontaktpersonen sind:

  • Personen, zu denen Sie länger als 10 Minuten engen Kontakt („face to face“) ohne Mund-Nasen-Schutz hatten, insbesondere in geschlossenen Räumen. Der Abstand war dabei kleiner als 1,5 Meter
  • Personen, mit denen Sie ein Gespräch ohne Mund-Nasen-Schutz geführt haben
  • Familien- und Haushaltsmitglieder
  • Personen mit direktem Kontakt zu Ihren Sekreten oder Körperflüssigkeiten (z.B. Küssen, Husten, Niesen, Erbrochenes, etc.)
  • Personen, mit denen Sie im Innenraum ohne adäquate Lüftung zusammen waren (z.B. Feiern, gemeinsames Singen, gemeinsamer Sport)

Alle weiteren Informationen erhalten Sie vom Gesundheitsamt gemeinsam mit dem Bestätigungsschreiben zur Quarantäne.

Informationen für enge Kontaktpersonen

Infoblatt - Wichtige Infos zum Kontaktpersonenmanagement

 

  • Alle engen Kontaktpersonen, die weder vollständig geimpft noch genesen sind, melden sich umgehend beim Kontaktermittlungsteam des Gesundheitsamtes Fürstenfeldbruck.

Vorrangig per E-Mail:  Kontakt-CTT@lra-ffb.bayern.de

Die E-Mail muss folgende Informationen beinhalten:

  • Vor-, Nachname und Telefonnummer des bestätigten Corona-Falles, mit welchem der Kontakt bestand, und das Geburtsdatum, falls vorhanden.
  • Vor- und Nachname, Geburtsdatum, Anschrift und Telefonnummer der engen Kontaktperson.
  • Datum des letzten Kontakts.
  • kurze Beschreibung des engen Kontakts.

Das Kontaktermittlungsteam wird sich nach Eingang der E-Mail zeitnah bei den engen Kontaktpersonen melden und das weitere Vorgehen besprechen.

Ist eine Kontaktaufnahme per E-Mail nicht möglich, dann alternativ telefonisch: Telefon 08141 / 519-6707. Erreichbarkeit: Montag bis Freitag von 07:30 bis 17:30 Uhr

Bitte halten Sie die oben genannten Informationen unbedingt für den Anruf bereit.

 

  • Alle engen Kontaktpersonen, die vollständig geimpft sind, unterliegen keiner Quarantänepflicht und müssen sich nicht beim Kontaktermittlungsteam des Gesundheitsamtes Fürstenfeldbruck melden.

    Von einem vollständigen Impfschutz spricht man ab dem 15. Tag nach der abschließenden Impfung.
     
  • Alle engen Kontaktpersonen, die genesen sind, unterliegen keiner Quarantänepflicht und müssen sich ebenfalls nicht beim Kontaktermittlungsteam des Gesundheitsamtes Fürstenfeldbruck melden.
    • Von einer durch PCR-Test bestätigten SARS-CoV-2-Infektion als genesen gelten Personen, wenn die zugrundeliegende Testung mindestens 28 Tage und höchstens sechs Monate zurückliegt, oder wenn Sie von einer durch PCR-Test bestätigten COVID-19-Erkrankung genesen sind und mit einer Impfstoffdosis geimpft wurden.

 

  • Verhaltensregeln für enge Kontaktpersonen, die geimpft oder genesen sind:
    • Empfohlen wird eine Selbstbeobachtung bezüglich des Auftretens von Covid-19-typischen Symptomen und eine Reduktion der Kontakte für 14 Tage nach Kontakt zur infizierten Person.
    • Ggf. Durchführung eines Selbsttests mit eigenständig beschafften Tests oder Schnelltests im Rahmen der kostenlosen Bürgertestung an allen teilnehmenden Teststationen (auch landkreiseigene Teststationen in Fürstenfeldbruck und Germering). Wer eine Warnung der Corona WarnApp erhält, kann mit dieser auch eine kostenlose PCR-Testung in Anspruch nehmen. Die Warnung auf dem Handy muss bei der Testung vorgezeigt werden.
    • Wenn trotz Impfung Krankheitssymptome auftreten, sollte die Person sich umgehend isolieren und testen lassen. Symptomatische Personen erhalten einen Test bei Ihrem Hausarzt. Eine vorherige Terminvereinbarung beim Hausarzt ist diesen symptomatischen Personen dringend empfohlen. Wer schon über einen positiven Schnell- oder Selbsttest verfügt, kann sich auch an den landkreiseigenen Teststationen in Fürstenfeldbruck und Germering PCR-testen lassen. Weitere Informationen zur Testung
nach oben