Landratsamt Fürstenfeldbruck
Mobilität & Sicherheit
  • Bürgerservice08141-519 999

Elektromobilität

Elektromobilität

Elektromobilität mit Strom aus erneuerbaren Energien kann einen wichtigen Beitrag zur Eindämmung des Klimawandels leisten. Ein wesentlicher Vorteil ist die erhöhte Effizienz: Während beim Verbrennungsmotor nur 20 % der im Treibstoff gespeicherten Energie für den Antrieb genutzt werden, sind es beim Elektromotor 90 %. Zudem werden lokale Belastungen durch Abgas, Rußpartikel und Lärm vermieden. (weitere Informationen finden Sie hier)

Die Elektromobilität zu fördern, bedeutet für uns, die Lebensqualität unseres schönen Landkreises mit seinen Wasserläufen, der herrlichen Natur und der privilegierten Lage zu erhalten.

Wir wollen daher

  • die umweltschädlichen, klimaverändernden und akustisch belastenden Emissionen durch den Verkehr wesentlich reduzieren
    • als Wirtschaftsraum den Wert unserer Region auch im Bereich Mobilität steigern und
    • unabhängig von Treibstoffen werden, die nicht in unserer Region produziert werden.

 

Klimaziele & Elektromobilität

Die nationalen Ziele der Bundesregierung im Bereich Verkehr sehen vor, dass bis zum Jahr 2020 eine Millionen Elektrofahrzeuge auf Deutschlands Straßen fahren, bis zum Jahr 2030 sollen es bereits sechs Millionen Fahrzeuge sein.Im Januar 2018 waren jedoch gerade einmal  53.861* Elektrofahrzeuge in Deutschland zugelassen (*Quelle: Kraftfahrbundesamt). Im Landkreis Fürstenfeldbruck sind aktuell 253* rein elektrisch betriebene Fahrzeuge zugelassen (*Stand: 01.07.2018) - dies entspricht einem Anteil von 0,2 % am Gesamtfahrzeugbestand. Zusätzlich hat sich die Bayerische Staatsregierung das Ziel gesetzt, mit einem eigenen Landesförderprogramm den Aufbau einer flächendeckenden Ladeinfrastruktur voranzutreiben, um die Zielsetzung von 7.000 öffentlich zugänglichen Ladesäulen in Bayern im Jahr 2020 zu erreichen.

Im Jahr 2015 betrugen die CO2-Emissionen des Landkreises Fürstenfeldbruck 1,477 Millionen t CO2 und lagen damit 5 Prozent über den CO2-Emissionen des Jahres 2010 (Quelle: CO2 Bilanz des Landkreises Fürstenfeldbruck). Diese Steigerung ist vor allem durch den steigenden Verbrauch an Kraftstoff und Erdgas im Sektor Verkehr zu erklären. Eine nachhaltige (Elektro-) mobilität zu fördern und zu stärken ist deswegen ein wichtiges Ziel des Landkreises Fürstenfeldbruck. Damit soll der Lebens- und Wirtschaftsraum erhalten und ausgebaut werden.

 

Wirtschaftlichkeit

    Elektroautos sind in der Anschaffung je nach Modell zwischen 5.000 EUR und 15.000 EUR teurer als Autos mit Verbrennungsmotor. Elektroautos haben aber deutlich geringere Betriebskosten als Autos mit Verbrennungsmotor. Bei einer Fahrleistung von 20.000 km pro Jahr liegen die Einsparungen bei ca. 1.500 EUR pro Jahr. In den letzten Jahren hat sich zusätzlich ein interessanter Markt für gebrauchte Elektroautos etabliert, dies reduziert die Anschaffungskosten bereits deutlich.

    Für gewerbliche Anwender wird die Wirtschaftlichkeit von Elektrofahrzeugen in vielen Fällen positiv gesehen.

    Für Privatanwender sind es meist nicht die wirtschaftlichen Gründe, die zum Kauf eines Elektrofahrzeugs motivieren. Häufiger geht es um einen Beitrag zum Umweltschutz und darum, Vorreiter zu sein, für eine nachhaltige und saubere Form von Mobilität.

    Elektromobile meistern schon heute viele Anforderungen im Alltag. Vor allem eine gut ausgebaute und bedarfsorientierte Lade-Infrastruktur erhöht die Alltagstauglichkeit entscheidend. Nutzerfreundliche Lösungen sind auf dem Vormarsch, auch im Landkreis Fürstenfeldbruck.

Klimaziele & Elektromobilität

Kontaktbox

Öffnungsz.

Öffnungsz.

Klimaschutzmanagement

Landratsamt Fürstenfeldbruck
Münchner Str. 32
82256 Fürstenfeldbruck

Nutzen Sie umweltfreundliche Verkehrsmittel für die Anfahrt :
Ab Haltestelle Landratsamt mit
Bus 815 oder 844 von und zur S4
Bus 825, 839, 840 zur S4

Öffnungzeiten

Montag - Donnerstag08.00 - 16.00 Uhr
Freitag08.00 - 12.00 Uhr
Wir bitten Sie, Termine vorab telefonisch zu vereinbaren

Kontakt

Kontakt

Klimaschutzmanagement

EmailKlimaschutz
Fax08141 519-219342
  
Klimaschutzmanagerin  Aneta Höffler
Telefon08141 519-981
E-MailAneta Höffler
ZimmerA 319
  
KlimaschutzmanagerinKatrin Ziewers 
Telefon 08141 519-5755
E-MailKatrin Ziewers
ZimmerA 319

Downloads

Downloads

nach oben