Landratsamt Fürstenfeldbruck
Corona - Regeln und Informationen für den Landkreis Fürstenfeldbruck
  • Bürgerservice08141-519 999

Corona: Hinweise für positiv getestete Personen

Ich wurde positiv getestet. Was muss ich jetzt beachten?

Bei positiv getesteten Personen gelten folgende Schutzmaßnahmen:

  • Mindestens medizinischer Mund-Nasen-Schutz.
  • Für Erwachsene und Kinder ab sechs Jahren.
  • Empfohlen wird das Tragen einer FFP2-Maske.
  • Die Maskenpflicht gilt nicht in der eigenen Wohnung. Diese gilt nicht im Freien, wenn ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden kann, oder in Innenräumen, in denen sich keine anderen Personen aufhalten.

 

  • Für Besucherinnen und Besucher von medizinischen und pflegerischen Einrichtungen gilt ein Betretungsverbot.
  • Ausnahmen gelten für heilpädagogische Tagesstätten.
  • Für in medizinischen und pflegerischen Einrichtungen Beschäftigte, Betreiber und ehrenamtlich Tätige.
  • Das Tätigkeitsverbot gilt nicht in heilpädagogischen Tagesstätten sowie für Beschäftigte, Betreiber und ehrenamtlich Tätige von Krankenhäusern, von Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtungen, von voll- und teilstationären Einrichtungen zur Unterbringung und Betreuung behinderter Menschen sowie von Rettungsdiensten, soweit die oben genannten Personen jeweils in Bereichen ohne vulnerable Personen eingesetzt sind.
  • zum Beispiel Obdachlosenunterkünften, Gemeinschaftseinrichtungen für Asylbewerber, Justizvollzugsanstalten
  • Für Beschäftigte, Betreiber, ehrenamtlich Tätige sowie Besucherinnen und Besucher.

 

  • Oben genannte Schutzmaßnahmen enden frühestens nach Ablauf von fünf Tagen, wenn seit mindestens 48 Stunden keine Krankheitssymptome mehr vorliegen und dauern maximal zehn Tage an.
  • Diese Maßnahmen beginnen mit dem Abstrich-Tag des ersten Tests (Abstrichdatum = Tag 0).
  • Als Nachweis einer SARS-CoV-2-Infektion gilt ein durch medizinisches Fachpersonal durchgeführter Antigentest oder PCR-Test.

Wir empfehlen, sich freiwillig in Selbstisolation zu begeben und soweit wie möglich berufliche und private Kontakte einzuschränken.

Kontaktpersonen:

Es wird keine Quarantäne mehr für Kontaktpersonen ausgesprochen, allerdings bitten wir um Selbstmonitoring bis 14 Tage nach Kontakt und eigenverantwortliche Kontaktreduktion.

Wenn Sie Symptome haben:

  • Kontaktieren Sie den Hausarzt, wenn Sie Symptome haben, die behandelt werden müssen.
  • Im Notfall 112 anrufen.

Nächste Schritte

Die Kontaktaufnahme zu infizierten bzw. positiv getesteten Personen durch das Gesundheitsamt erfolgt entweder schriftlich (Brief, bitte regelmäßig Briefkasten kontrollieren) oder elektronisch (E-Mail / SMS).

Mit der neuen Zusatzsoftware C.I.S.S. kann das Gesundheitsamt mit positiv getesteten Bürgerinnen und Bürgern Kontakt per Email oder SMS aufnehmen, wenn diese ihre digitalen Kontaktdaten hinterlegt haben.

Sie erhalten über E-Mail bzw. SMS einen Link, mit dem Sie als PCR-positiv getestete Bürgerin und Bürger alle relevanten Daten übermitteln können.
Zudem erfahren Sie auf den Internetseiten wichtige Informationen für Ihre aktuelle Situation.

Die personenbezogenen Daten werden datenschutzkonform verarbeitet und nicht an Dritte übermittelt.

Stehen dem Gesundheitsamt außer Ihrer Adresse keine Kontaktdaten zur Verfügung, werden Sie von uns postalisch informiert.

Bitte beachten Sie: Das Gesundheitsamt Fürstenfeldbruck ist nur für Personen zuständig, die im Landkreis Fürstenfeldbruck wohnen. Falls Sie nicht im Landkreis Fürstenfeldbruck wohnen, geben Sie bitte Ihre persönlichen Daten und die Daten Ihrer engen Kontaktpersonen an das für Sie zuständige Gesundheitsamt weiter.

 

Wenn Sie Pflegekraft oder Kraft medizinischer Heil-/Hilfsberufe sind, melden Sie bitte dem Gesundheitsamt weitere Angaben zu Ihrer Person vorrangig über unser Internetformular:

Formular Meldung von Corona-Infizierten


 

 

Bitte informieren Sie Ihre Haushaltsangehörigen und andere Personen im privaten wie auch beruflichen Umfeld über Ihre Infektion, zu denen Sie in den letzten zwei Tagen vor der Abnahme des positiven Tests oder Symptombeginn engen Kontakt hatten.

Weitere Handlungsempfehlungen

Rechtsgrundlage ist die aktuelle Fassung der Allgemeinverfügung Schutzmaßnahmen bei positiv auf das Coronavirus SARS-CoV-2 getesteten Personen des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege:

Allgemeinverfügung Schutzmaßnahmen

  • Wenn Sie durch COVID-19 Krankheitsanzeichen wie bei einem grippalen Infekt haben, dann sollten Sie sich vom Hausarzt eine Arbeitsunfähigkeits-Bescheinigung (AU) besorgen als Krankschreibung für den Arbeitgeber.
  • Wer positiv getestet wurde und keine Krankheitszeichen hat, der erhält keine AU vom Arzt. Er sollte mit dem Arbeitgeber klären, ob er im Homeoffice weiterarbeiten kann.


Ein digitales Genesenenzertifikat können verschiedene Arztpraxen und Apotheken ausstellen, die an das IBM-System angeschlossen sind.

Bitte erkundigen Sie sich dort vorab, welche Unterlagen zur Ausstellung des Zertifikats benötigt werden. In der Regel muss das positive Ergebnis des PCR-Tests vorgelegt werden.

Die QR-Codes können auch auf der CoronaWarn-App oder CovPass-App hochgeladen werden und sind der einfachste Nachweis für das 2G- oder 3G-Prinzip (Zugang z. B. zu Einzelhandel, Veranstaltungen, Sport, Kultur, Gastronomie oder Freizeiteinrichtungen) oder für Reisen.

Quarantäne und Isolation bei Kindern und Jugendlichen

 

Informationen des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales:

https://www.stmas.bayern.de/

 

 

 

 

Informationen des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus:

https://www.km.bayern.de/

 

 

 

 

 

Was kann ich tun, wenn es mir schlecht geht?

 

  • Ansprechpartner ist telefonisch zunächst Ihre Hausarztpraxis. Falls diese nicht erreichbar ist, wenden Sie sich bitte an den Kassenärztlichen Bereitschaftsdienst unter 116117.

 

  • Bei Notfällen können Sie auch den Notarzt rufen unter Telefon 112.

 

  • Bitte sagen Sie den gerufenen Ärztinnen und Ärzten bereits am Telefon, dass Sie positiv auf das Corona-Virus getestet wurden.

 

nach oben