Landratsamt Fürstenfeldbruck
Jugendschutz
  • Bürgerservice08141-519 999

HaLT - Hart am Limit

 Seit 2009 ist das Amt für Jugend und FamilieFürstenfeldbruck ein zertifizierter HaLT-Standort. HaLT ist ein Alkoholpräventionsprojekt, das aus zwei unterschiedlichen Bausteinen besteht, die sich gegenseitig ergänzen und verstärken.

Im reaktiven Projektbaustein werden Jugendliche mit riskantem Alkoholkonsum bzw. nach Alkoholvergiftung gemeinsam mit ihren Eltern durch das sogenannten „Brückengespräch“ meist noch im Krankenhaus angesprochen. Zusätzlich zu diesen Einzelberatungen erfolgt eine Auseinandersetzung mit dem riskanten Konsumverhalten im Rahmen eines Gruppenangebotes. Bei uns im Landkreis übernimmt die Fachambulanz der Caritas den reaktiven Part.

Im Rahmen des proaktiven Bausteins wurde im Jahr 2012 mit allen Gemeinden und Polizeidienststellen im Landkreis die Vereinbarung gegen den Alkoholmissbrauch fertiggestellt, die eine große Verbesserung des Feierverhaltens der Jugend im Landkreis zur Folge hatte. Der proaktive Baustein wird von uns auch z.B. in Form des alljährlichen HaLT-Festivals und der HaLT-Bandabende umgesetzt.

Mehr Hintergrundinformationen zum bundesweiten Projekt, Zahlen, Fakten und Testbögen und den Download der kostenlosen HaLT-App auf www.halt-in-bayern.de.

Adresse

Amt  für Jugend und Familie - Jugendschutz

Landratsamt Fürstenfeldbruck
Hauptgebäude
Münchner Str. 32
82256 Fürstenfeldbruck

Kontakt

Amt für Jugend und Familie - Jugendschutz
Telefon08141 519-584
Fax 08141 519-219 584
EmailJugendschutz

Downloads

Zentrale Anlaufstelle des Amtes für Jugend und Familie
Beratung, Vermittlung & Intervention (BVI)
Telefon
08141 519-599
oder
08141 519-968
E-Mail
bvi@lra-ffb.de
Familienleben hat viele Seiten - jetzt gibt es eine für alle!Die neue Informationsseite für Familien
nach oben