Landratsamt Fürstenfeldbruck
Jugend
  • Bürgerservice08141-519 999

Jugendarbeit

Es gibt verschiedene Stellen mit Angeboten für Jugendliche. Dazu gehören vor allem Gruppen, Vereine und Initiativen, aber auch staatlichen Einrichtungen. Die Angebote fördern die Jugendlichen in ihrer Entwicklung und orientieren sich an ihren Interessen.

Treffen, begegnen, abhängen, chillen, Ausflüge mitmachen, mit der Band proben, zusammen kochen, Hilfe erhalten bei Problemen und Freunde treffen - all das und noch vieles mehr ist möglich in den zahlreichen Jugendbegegnungsstätten im Landkreis Fürstenfeldbruck. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall!

Der Kreisjugendring Fürstenfeldbruck (KJR) bietet ein großes Spektrum der Jugendarbeit im Landkreis: Jugend- und Erwachsenenbildung, Ferienfahrten, Spielmobil, Materialverleih, das Haus für Jugendarbeit in Gelbenholzen sowie Zuschüsse für die Arbeit der Jugendverbände. Auf unserer Homepage, unter www.kjr.de sind alle unsere Angebote und auch weitere Informationen zur Jugendarbeit im Landkreis zu finden. Telefonisch erreichbar sind wir unter 08141/50730.

Der KJR ist als Untergliederung des Bayerischen Jugendrings der Zusammenschluss aller Jugendverbände im Landkreis Fürstenfeldbruck. Wir nehmen die Interessen der Jugendverbände wahr und sind Sprachrohr und Anwalt aller Jugendlichen im Landkreis; u. a. im Jugendhilfeausschuss des Landkreises.

Ehrenamtliche, die Kinder oder Jugendliche beaufsichtigen, betreuen, erziehen oder ausbilden, müssen ein erweitertes Führungszeugnis voregen. Wir beraten Vereine und Träger im Landkreis zum Thema Führungszeugnis und schließen Vereinbarungen ab. Für Ehrenamtliche ist wichtig: Im Landkreis Fürstenfeldbruck haben sich alle Bürgermeister für das sogenannte „Regensburger Modell“ entschieden. Das bedeutet, dass Ihnen Ihre Gemeinde eine „Unbedenklichkeitsbescheinigung“ ausstellt. Das erweiterte Führungszeugnis legen Sie direkt beim Vereinsvorstand vor.

nach oben